Umschuldung

Du bist hier:
< Alle Themen

Was ist eine Umschuldung?

Mit einer Umschuldung kannst Du laufende Kredite durch einen neuen Kredit ablösen. Du legst Deine offenen Schulden also auf einen neuen Kredit um. Diesen neuen Kredit nennt man auch Umschuldungskredit.

Wann lohnt sich die Umschuldung?

Ein Umschuldungskredit lohnt sich für Dich aus den verschiedenen Gründen. Zu den gängigsten Szenarien gehören die folgenden:

  • Günstigere Raten: Du hast vor einigen Jahren einen Kredit abgeschlossen und inzwischen gibt es Angebote mit weitaus günstigeren Kreditzinsen? Wenn Du den laufenden Kredit durch einen Neuen mit besseren Konditionen ablöst, kannst Du häufig viel Geld sparen.
r
Wichtig zu wissen

Wichtig ist, dass Du vor Abschluss eines Umschuldungskredits beide Varianten genau durchrechnest. Denn manche Banken fordern eine Entschädigung dafür, dass Du den Kredit vor der vereinbaren Laufzeit komplett ablöst. Das nennt sich Vorfälligkeitsentschädigung. Dadurch entstehen Dir weitere Gebühren. Denke also daran, diese Gebühr mit einzuberechnen, wenn Du Dich nach einem günstigeren Kredit umsiehst. Gerade dann, wenn Du mehrere Kredite zusammenfassen möchtest, solltest Du solche Gebühren nicht unterschätzen.

  • Mehrere Kredite zusammenfassen: Du hast mehrere Darlehen, die Du zugleich abbezahlen musst? Das kann schnell unübersichtlich werden, da z. B. jeder Kredit seine eigenen Konditionen hat. Mit einem Umschuldungskredit fasst Du die einzelnen Schulden zu einem einzigen Kredit zusammen. So kannst Du leichter den Überblick behalten. Und Du hast die Möglichkeit, durch den Umschuldungskredit neue Konditionen zu verhandeln, die besser zu Deiner aktuellen finanziellen Lage passen, z. B. niedrigere monatliche Raten.
  • Restschuldversicherung loswerden: Du hast für einen laufenden Kredit eine Restschuldversicherung abgeschlossen, aus der Du gerne wieder aussteigen würdest? Auch das kann Dir das Umschulden Deines Kredits erleichtern. Denn die Restschuldversicherung endet automatisch, wenn der ursprüngliche Kredit vollständig getilgt ist. So sparst Du Dir durch einen neuen Kredit die Zahlung aller eigentlich noch fälligen Versicherungsprämien für den alten Kredit.

Wann lohnt sich die Umschuldung nicht?

Es gibt auch Fälle, in denen Dir ein neuer Kredit in der Regel nicht mehr viel nützt, z. B.:

  • bei Krediten, die nicht mehr lange laufen (weniger als ein Jahr), da die meisten Kredite eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten haben
  • bei sehr niedriger Restschuld (unter 1.000 Euro), da hier das Sparpotenzial verschwindend gering ist
Zurück Tilgung
Weiter Vorfälligkeitsentschädigung
Inhaltsverzeichnis

0