Eigenleistung

Du bist hier:
< Alle Themen

Was ist eine Eigenleistung?

Es spielt keine Rolle, ob es sich um den Kauf oder den Bau einer Immobilie handelt – die Eigenleistung macht sich für den Eigentümer immer bezahlt. Denn sie reduziert die finanzielle Investition, die mit dem jeweiligen Immobilienprojekt verbunden ist und die meist eine hohe Summe darstellt.

Die Form von Eigenleistungen kann unterschiedlich sein. Manchmal ist sie finanziell, manchmal auch materiell. Doch meist gilt: Die Möglichkeit, selbst etwas zu einem Immobilienkauf oder -bau beizusteuern, ist nicht selten die Basis dafür, dass ein Projekt in diesem vergleichsweisen teuren Bereich überhaupt verwirklicht werden kann.

Eigenleistung beim Immobilienkauf

Beim Kauf als rein monetären Projekt wird unterschieden, zu welchem Prozentsatz die Summe aus Eigenkapital und aus Fremdkapital bestritten wird. Eigenkapital ist alles, was aus eigenem Einkommen beziehungsweise Erspartem rekrutiert werden kann. Fremdkapital ist alles, was mit einem Darlehen im Allgemeinen beziehungsweise der Baufinanzierung im Speziellen verbunden ist.

Je höher der Eigenkapitalanteil bei einem Immobilienkauf ist, umso besser. Eine hohe Eigenleistung ist in diesem Zusammenhang insbesondere mit den folgenden Vorteilen verbunden:

  • geringere Darlehenssumme
  • geringere Zinsbelastung
  • bessere Kreditwürdigkeit
  • bessere Konditionen für den Kredit
  • mehr Auswahl aus verfügbaren Darlehen

Es ist also ratsam, den Kauf einer Immobilie erst dann in die Tat umzusetzen, wenn Eigenkapital in ausreichender Höhe vorhanden ist.

Eigenleistung beim Immobilienbau

Auch in diesem Kontext sind Eigenleistungen eine wertvolle Unterstützung. Denn sie tragen dazu bei, die gesamten Kosten rund um das Objekt zu reduzieren. Oft ist es so, dass aus Familien- und Freundeskreis Experten aus bestimmten handwerklichen Bereichen Teile der Bauarbeiten übernehmen können. Dadurch lässt sich die Bausumme gut reduzieren.

r
Wichtig zu wissen

Allerdings ist es auch schwieriger, diese Eigenleistungen zu koordinieren. Denn es handelt sich um freiwillige Leistungen und keinen Auftrag mit fixem Termin. Auch Gewährleistungsansprüche bei Fehlern bestehen nicht. Daher ist es empfehlenswert, genau abzuwägen, was im Rahmen von Eigenleistungen erbracht werden kann und was lieber Spezialisten machen sollten.

Fazit: Eine solide Planung von Eigen- und Fremdleistungen ist die Basis für ein Projekt, das für den Eigentümer zufriedenstellend abgewickelt und finanziert werden kann.

Jetzt Baufinanzierungen vergleichen

Du willst endlich Deine Wunschimmobilie kaufen? Dann plane jetzt Deine individuelle Finanzierung und finde die besten Konditionen.

Zurück Eigenkapital
Weiter Erbbaurecht
Inhaltsverzeichnis