Überweisung

Du bist hier:
< Alle Themen

Was ist eine Überweisung?

Mit einer Überweisung kannst Du Geld von Deinem Konto auf ein anderes Konto übertragen. Sie gehört auch in der Ära des Online-Bankings zu den wichtigsten Zahlungsmethoden. Du hast also prinzipiell zwei Möglichkeiten für das traditionelle Überweisungsverfahren von Konto zu Konto:

1. Du füllst den Überweisungsträger in Papierform aus, der auch einen Durchschlag für Dich enthält (beleghafte Überweisung)
2. Du nutzt das Online-Banking Deiner Bank (beleglose Überweisung)

Welche Angaben werden für eine Überweisung benötigt?

Die Angaben für den erfolgreich durchgeführten Überweisungsvorgang sind bei beiden Varianten dieselben. Wichtig sind natürlich Deine Kontoverbindung und die des Empfängers, der die Zahlung von Dir erhalten soll. Heute wird dafür die IBAN angegeben. Diese besteht aus dem Länderkennzeichen und 20 Ziffern (insgesamt also 22 Stellen) und verschlüsselt eine Bankverbindung einmalig und unverwechselbar. Es gibt zusätzlich auch den BIC. Diesen kannst Du bei Deinen Überweisungen freiwillig angeben, doch vorgeschrieben ist das ausschließlich bei der Auslandsüberweisung, die eine Sonderform darstellt. Der Betrag, der überwiesen werden soll, ist ebenfalls ein unverzichtbares Element, ohne das ein Überweisungsformular von der Bank nicht bearbeitet werden kann.

Der Verwendungszweck ist keine Angabe, für die es exakte Regelungen von den Banken gibt. Es gibt aber Empfänger, die dafür Regelungen haben.

Wenn Du beispielsweise einen Strafzettel zahlst, ist es wichtig, das Aktenkennzeichen zu berücksichtigen. Damit kann Deine Zahlung genau vom Empfänger zugeordnet werden.

Auch Rechnungsnummern sind eine typische Angabe, die Du machen kannst.

Welche Arten von Überweisungen gibt es?

Rund um die Überweisung gibt es noch einige Besonderheiten. Legst Du Wert auf eine schnelle Bearbeitung, bieten Dir eine Menge Banken die Möglichkeit der Sofortüberweisung. Wenn bestimmte Überweisungen – etwa die Miete oder eine Ratenzahlung für das Handy – regelmäßig und zuverlässig durchgeführt werden sollen, bietet sich der Dauerauftrag an. Wenn Du das nicht möchtest, kannst Du im Online-Banking zumindest die Überweisung speichern und für den nächsten Einsatz kopieren.

Wann wird die Überweisung durchgeführt?

Im Online-Banking hast Du auch die Möglichkeit, im System zu hinterlegen, wann die Überweisungen durchgeführt werden sollen. Damit Deine Zahlungen immer pünktlich beim Empfänger eintreffen, ist es wichtig zu wissen, dass an Sonn- und Feiertagen, meist auch samstags, keine Überweisungen von den Banken gebucht werden.

Zurück SEPA
Weiter Zinsen
Inhaltsverzeichnis